Über

Hallo, ich bin 31 Jahre alt und Vater von zwei Kindern.

Ich habe einen Job und bin verheiratet mit einer

wundervollen Frau. Wir haben ein Haus und einige

Schulden. Vor kurzem hat meine Frau Ihren Job

verloren seitdem wachsen uns die schulden über den

kopf. Da es in unserem kleinen Städtchen nicht sehr

viele Jobs für zweifach Mamas gibt müssen wir andere

wege gehen.

Meine Frau hat sich deshalb bei einem Online

Escortservice angemeldet  sehr zu meinem leidwesen.

 

Hier möchte ich euch über unsere erlebnisse,

meine gefühle und die auswirkungen auf unsere

Ehe erzählen.

 

Viel Spaß beim lesen wünsche ich Euch

 

PS: Ich bin schnelltipper.

Die Tippfehler bitte ich zu entschuldigen

Alter: 34
 


Werbung




Blog

Schreiben schreiben schreiben

Heut ist Dienstag. Den letzten Kunden blies sie am Sonntag, Auf Ihrem Escortprofil sind ständig viele Besucher und sehr viele schreiben auch. Nur leider kommt es nicht zum treffen. Die meisten wie gesagt schreiben scheinbar gerne.

Alles was sie anbietet Ihre Taubus alles steht ausführlich in Ihrem Profil. Trotzdem ständig diese nachfragen ... Bläst du? Kann man dich anfassen? Gibt es geschlechtsverkehr?

Ja sie bläst. Nein es gibt keinen sex und nein sie lässt sich auch nich anfassen. Scheinbar sind viele -natürlich nicht alle- hurengänger zu faul zum lesen. Profil auf- ohhhhhhhh Titten und klack das Hirn is aus. Schade eigentlich denn den ganzen Tag nur Fragen beantworten die eigentlich unnötig sind kostet Zeit und nerven.

 

Einer hat ein Bild geschickt- klein etwas pummelig - nicht der wirkliche Frauentyp deshalb auch interesse an käuflicher Liebe. Er hat ein Date ausgemacht trotz vieler Fragen. Und kurz vor dem abgemachten Termin sagt er ab. Plötzlich Angst? Er machte eh den Eindruck einer männlichen Jungfrau die das erste mal den Schwanz ausgesaugt bekommt. Ok zu einer Hure zu gehen erfordert Eier in der Hose. Ich würd mir eher einen runterholen aber na ja es gibt sie halt diese Männer die zu Huren gehen. Und selbstverständlich ist es auch gut so dass es diese Männer gibt.

Die erste woche lief gut. Abwarten wie es weiter geht.

 

Was unsere Beziehung angeht hab ich das gefühl dass der Schritt uns irgendwie guttut. Ich achte Sie mehr und fühle mich wieder wahnsinnig zu Ihr hingezogen und wir haben regelmäßig Sex guten Sex wobei das ja ansichtssache ist. Vieles war in unserer Ehe schon etwas eingeschlafen - routine geworden.

 

So bis zum nächsten mal. Wir warten jetzt auf Kunden

23.7.14 09:19, kommentieren

Werbung


Erster Blog

Hallo. Nun ist Sie schon eine woche Escort dame- Sie trifft sich mit anderen Männern um Ihnen einen zu Blasen. Nur Blasen ä- kein Sex kein Anfassen. Alles mit meinem wissen.

Die erste woche ist vorbei. 8 Kunden hatte Sie bereits. Zu unterschiedlichen Zeiten an Unterschiedlichen Tagen. An unterschiedlichen Orten. Immer Outdoor immer per Mail abgesprochen. Immer ein fremder. Immer den Schwanz eines fremden Mannes geblasen bis er in Ihrem Mund gekommen ist. Es tat Anfangs sehr weh. Ich hatte herzrasen, schweißausbrüche, Angst. Angst dass Ihr etwas zustößt evt. und Angst dass Sie sich vll sogar irgendwann in einen Kunden verlieben könnte.

Der "Job" so wie wir beide es nennen wird gut bezahlt. 70 Euro für ein treffen. Das längste dauerte 15 Minuten der schnellste Ejakulierte nach 2 Minuten. Was in 5 Tagen zusammenkam könnt ihr ja ausrechnen. Das Geld ist der einzige Grund es zu dulden. 

Mittlerweile so banal es klingt bin ich sogar schon relativ ruhig wenn sie "Arbeitet" anfangs die ersten 2-3 Treffen waren nicht auszuhalten. Was macht sie? Hält Sie sich an die Absprache? Geht es ihr gut? Wann kommt Sie?

Dank Whatts App und Iphone weis ich immer genau wo sie ist und wann es losgeht genauso wann es wieder vorbei ist. Sie scheint gut zu blasen die meisten sind nach 10 minuten fertig - was ich wiederum nicht verstehe da ich immer ewig brauch wenn sie mir einen bläst. Was mich gleich zur nächsten Frage kommen lässt. Was treibt männer zu -entschuldigung für der Audruck- Huren? Ich verstehe das nicht 70 € für 5 Minuten den Penis in einen Frauenmund zu stecken? Mir täte das Geld zu leid dafür.

Trotz allem ein gutes Gechäft das bisher verdiente -hart verdiente- Geld hilft unserer kleinen Familie. Es ist auch Arbeit - Sexarbeit halt. Aber es gibt viele Potentielle kunden.

Das ist das nervende manchmal wenn zig Mä#nner Schreiben und fragen gestellt werden ohne ende bis es endlich zu einem Termin kommt. Termin so nennen wir es wenn meine Frau einen Anderen Mann bedienen geht wenn sie ihn befriedigen geht bis sein Sperma in Ihrem Mund landet. Es fällt schwer und trotzdem immer leichter Makaber aber es ist so.

 

So das wars mal fürs erste morgen gibts mehr

1 Kommentar 21.7.14 21:04, kommentieren